»Mach mit!«

Vom 11. März bis 8. Juni 2018 zeigen wir alle bisherigen Ergebnisse der Stadtexpedition: Die Mitmach-Ausstellung “Kempten macht Museum!” lädt alle Interessierten ins Alpin-Museum ein. Wer möchte, kann in der Ausstellung aktiv werden und uns weiterhin persönliche Blicke auf die Stadt mitteilen, die z.T. ins Kempten-Museum einfließen werden.

Ab wann ist man Kemptenerin? Was bedeutet mir die Stadt? Welche Menschen leben hier? Wie klingt, riecht und schmeckt die „Allgäumetropole“? Mit diesen und anderen Fragen haben sich Kinder, Jugendliche und Erwachsene aus Kempten seit Juni 2016 im Rahmen der „Stadtexpedition“ auseinandergesetzt. Diese partizipative Projektreihe lud zusammen mit lokalen Kooperationspartnern ein, an der Entstehung des Stadtmuseums im Zumsteinhaus, dem „Kempten-Museum“, mitzuwirken, in dem Fragen rund um Kempten Raum finden werden.

Ab 11. März zeigt eine Mitmach-Ausstellung im Alpin-Museum die kreativen Ergebnisse aller Stadtexpeditionsprojekte: Filme, Fotografien, Statements, Kunstwerke und Erlebnisstationen erwarten die Besuchenden.

11.3.-8.6.2018
Alpin-Museum Kempten
Dienstag bis Sonntag, 10-16 Uhr

 

Vergangene Mitmachprojekte:

  1. Social-Media-aktion #meinkempten2017
  2. Schulwettbewerb Kempten – mals dir aus
  3. Suche nach Vorschlägen für Gegenwartsobjekte für das neue Kempten-Museum:

Ziel ist es, für das Kempten-Museum Gegenstände von Heute zu finden. Denn in jedem Themenraum des künftigen Stadtmuseums soll es einen konkreten Bezug zur Gegenwart geben – ein “Heute-Objekt”.

Sie möchten einen/mehrere Vorschläge per Mail schicken? Bitte Frage kopieren, und email hidden; JavaScript is required einfügen samt Antwort. Danke!

Welcher Weg führt oder führte Sie nach Kempten?
Welcher Gegenstand könnte das verdeutlichen?

Welches Ding symbolisiert Ihr Zuhause?

Welcher Gegenstand verkörpert
Ihren persönlichen Glauben am Besten?

Wer hat das Sagen in Kempten?
Und welcher Gegenstand zeigt das?

Wo kaufen Sie am Liebsten ein?Welcher Gegenstand
erzählt das?

Besitzen Sie ein Produkt,
das heute in Kempten hergestellt wird?

Wie verbringen Sie in Kempten Ihre freie Zeit?
Welcher Gegenstand zeigt das?

Wer kümmert sich um Ihre Gesundheit –
und welcher Gegenstand erzählt davon?

Welcher Gegenstand symbolisiert
die Abwesenheit des Militärs in Kempten?

 

Außerdem läuft weiterhin unsere andere Sammelaktion:

Kempten sammelt jüngere Vergangenheit

Im Kempten-Museum sollen Kempten-Geschichten erzählt werden – auch aus der jüngeren Vergangenheit und von Heute. Doch dazu gibt es kaum Gegenstände in der Museumssammlung. Daher fragen wir Sie/dich: Gibt es bei Ihnen/dir zuhause Dinge, Gegenstände, Objekte, die mit einer persönliche Geschichte verbunden sind und darüber mit Kempten zu tun haben? Das könnte z.B. der Koffer sein, mit dem der italienische Gastarbeiter in den 1950er-Jahren nach Kempten kam – das könnte auch das Paar Schuhe sein, mit dem Sie in den 1980er-Jahren gegen die Brandanschläge in Mölln und Solingen auf den Hildegardisplatz gingen.

Ihr/Dein Erinnerungsstück wird – wenn es einen Kempten-Bezug und eine persönliche Geschichte hat – von Sarah Holzer (Projektbüro Stadtexpedition) nach telefonischer Vereinbarung im Kulturamt angesehen, entgegengenommen (wir behalten uns vor, zu prüfen, ob der Gegenstand auch den Sammlungskriterien entspricht) und sicher bewahrt werden. Voraussetzung dafür ist, dass die persönliche Geschichte dazu mündlich, schriftlich oder filmisch aufgezeichnet worden ist oder im Projektbüro aufgezeichnet wird.

Alle Objekte, die wir bekommen, zeigen wir in der temporären Stadtexpeditionsausstellung (ab 11. März 2018 im Großen Sonderausstellungsraum des Alpin-Museums). Einige ausgewählte Gegenstände können wir in das Kempten-Museum oder die Museumssammlung übernehmen – leider nicht alle, denn der Platz ist sehr beschränkt.

HIER gibt es eine Übersicht über die Themen, zu denen wir Gegenstände suchen und einen Objektsteckbrief für Ihren Gegenstand.

Kontakt:
Sarah Holzer
Tel. 0831 2525-1243
email hidden; JavaScript is required